• Sonja

Tee selber herstellen - Die Lindenblüte


Lindenbäume finden wir bei uns überall. Erntezeit ist bei der Sommerlinde (grössere Blätter, Blattunterseite ist heller) Juni & Juli und der Winterlinde (kleinere Blätter, beide Blattseiten sind gleich grün, weichere Blütenkapseln) im August, dann ist jeweils der Wirkstoffgehalt am höchsten.


Das Aufblühen der Linde hängt eng mit dem vorherrschenden Wetter zusammen. So kann das im Vergleich zum Vorjahr durchaus ein paar Tage früher oder später beginnen. Deswegen solltest du ab Anfang Juni achtsam die Linde beäugen.


Die Blüten sollten vormittags gepflückt werden, am Besten von einem Baum, der in der Natur steht, abseits von befahrenen Strassen. Zum Trocknen werden die Blüte und das helle Hochblatt verwendet. Beide sind fest miteinander verbunden und werden als Einheit gepflückt.


So trocknest du die Blüten damit sie lange haltbar bleiben:


  1. Suche für die Lindenblüten einen luftigen und sonnengeschützten Platz aus.

  2. Breite die Blüten auf einem sauberen Leinentuch aus.

  3. Wende regelmässig die Blüten, damit das Trocknen beschleunigt wird.

  4. Falls das Wetter zu feucht ist, können die Blüten auch im Backofen getrocknet werden bei max. 50°


Wenn die Blüten vollständig getrocknet sind, kannst du sie in einem Glas oder einer Büchse luftdicht aufbewahren.


Wann kommt der Lindenblütentee zur Anwendung:


Lindenblüten enthalten ätherisches Öl, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Phenolcarbonsäuren und viele Flavonoide. Auf diesen Wirkstoffen beruht die schweisstreibende, abwehrsteigernde, beruhigende und reizlindernde Wirkung. Somit eignet sich Lindenblütentee, am besten mit Honig gesüsst, wunderbar bei Erkältungen und Reizhusten. Vor allem bei Beginn einer Erkältung kann man durch die schweisstreibende Wirkung die Krankheit förmlich „herausschwitzen“. Die zahlreich enthaltenen Schleimstoffe sind ideal zur Linderung des Hustenreizes, und auch bei Halsschmerzen legen sie sich lindernd auf die gereizten Schleimhäute.

In der Volksmedizin empfiehlt man den Lindenblütentee bei Nervosität, innerer Unruhe und als sanfte Einschlafhilfe. Nimm für eine grosse Tasse zwei Teelöffel Lindenblüten und übergiesse diese mit heissem Wasser. Zehn Minuten ziehen lassen.





2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen