• Sonja

Setze deinen Kompass auf Zielkurs


Oft haben wir Angst unsere grossen Träume und Ziele umzusetzen. Warum ist das so? Haben wir Angst zu scheitern und deshalb enttäuscht zu sein? Haben wir Angst alles zu verlieren?


Ein Grosserteil unserer Angst hat damit zu tun, wie unser Ego - jener Teil von uns, der auf Anerkennung aus ist und uns vor gesellschaftlicher Ausgrenzung schützen will - funktioniert.



Sofern du deine Ziele und Träume erreichen und leben möchtest, musst du deinem Ego den Laufpass geben. Das heisst, es könnte etwas unangenehm werden, denn dein Ego wird dir wahrscheinlich lang und breit erzählen, was alles schlimmes passieren könnte, wenn du deine Komfortzone verlässt und dich ins Unbekannte begibst.


Diese Reaktion ist nur allzu verständlich, denn angesichts des Unbekannten ist Angst unvermeidlich. Deine Chance den Nebelwald der Angst zu durchdringen, besteht darin, die Angst in die Klarheit grosser Freude zu verwandeln.


Fritz Perls (Begründer der Gestalttherapie) sagt:

"Angst ist Erregung minus Sauerstoff". Dies bedeutet: Genau die gleiche funktionalen Abläufe, die Erregung hervorrufen, bewirken auch, dass wir Angst haben. Daher kann umgekehrt jede Form von Angst in Erregung umgewandelt werden. In dem man sich tief atmend voll und ganz auf das Gefühl einlässt. Genauso schnell aber verwandelt sich Erregung in Angst, falls man den Atem anhält.


Wenn du deine Ziele und Träume erreichen willst und die Angst dich an der Umsetzung hindert, dann beginne achtsam, tief


ein- und auszuatmen. Schliesse dabei die Augen und visualisiere deinen Ziele und Träume bis du alles genau vor deinen geschlossenen Augen erkennen kannst und du wirst feststellen, dass sich deine Angst in freudige Erregung umgewandelt hat.


Wenn du mehr Informationen zu diesem Thema möchtest, kontaktiere mich gerne.





10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Achtsamkeit