Berichte & News

SAMUDRA BLOG

  • Sonja

Vladimir hat bald Geburtstag <3

Aktualisiert: 30. Okt. 2021




Vladimir ist das 2. Patenkind von mir und somit auch von Samudra Yoga. Ich habe letzte Woche das Paket für Vladimir abgeschickt und hoffe, dass es rechtzeitig zu seinem Geburtstag ankommt.


Vladimir wird im November 8 Jahre alt. Er lebt mit seinen Eltern und seinem Bruder in Wawas Kusisqa in Bolivien. Seine Eltern arbeiten in der Landwirtschaft und Vladimir geht in die Primarschule. In seiner Freizeit malt Vladimir am liebsten Bilder.


Mit dem Geld, das ich monatlich schicke, wird nicht nur Vladimir unterstützt, sondern eine ganze Gemeinschaft. Weitere Informationen über den Einsatz des Geldes findet ihr auch in meinem Beitrag über Fatema vom 27. April 2021.


Im Hochland von Bolivien werden Kleinbauern in innovativen Methoden geschult, um den Auswirkungen des Klimawandels zu begegnen und ihnen andere Quellen für Einkommen zu vermitteln.


Hier ein paar Beispiele, wie die Spenden eingesetzt werden:


Jaime Ramos Villca wohnt in der Gemeinde Lujo im Bezirk San Pedro de Buena Vista. Von seinen drei Kindern geht das jüngste noch zur Schule, die anderen sind erwachsen. Neben seiner Tätigkeit als Kleinbauer pflegt er als forstwirtschaftlicher Mitarbeiter die Kiefernbestände seiner Gemeinde. Er erzählt: «Die Teilnahme am Agroforstprojekt hat unser Leben verändert, auch wenn ich anfangs skeptisch war. Aber meine Tochter bestand darauf, dass ich mich im Projekt schulen lasse. In meiner Gemeinde haben wir 2,5 Hektaren Kiefernbestände, die 9 Jahre alt sind und die wir bis heute nicht wirklich genutzt haben. In der Ausbildung habe ich gelernt, in den Kiefernwäldern Pilze anzubauen, und bis heute habe ich 50 kg getrocknete Pilze vermarktet. Ich verkaufe sie für 40 Franken pro Pfund.»



Umweltschutz und Agroforstwirtschaft

Erstmals wird in Bolivien die Unterernährung von Kindern durch ein Umwelt- und agroforstwirtschaftliches Projekt angegangen. Die Bauern lernen technische Innovationen und neue Getreidesorten und Gemüsearten kennen, um den Folgen des Klimawandels zu entgehen und die landwirtschaftliche Produktion zu erhalten. In 10 Dörfern wurden Demo-Felder eingerichtet. Gleichzeitig wird die Waldfläche vergrössert durch Jungpflanzen aus eigenen Baumschulen.


Schön, dass wir gemeinsam Menschen unterstützen können und Kinder somit eine bessere Zukunft haben werden. <3<3<3



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen